Teigknetmaschinen - eine willkommene Arbeitserleichterung

Maria weiß, wie gut sie es hat. Ihre Mutter musste den Teig noch mit der Hand kneten. Das war Schwerarbeit. Marias Teigknetmaschine macht das ganz von selbst. Alle Teile des Getriebes in hochwertigem Stahl. Präzise greifen die Zahnräder ineinander. Passgenau und ohne Abnützung, leise und effizient macht jedes bewegliche Teil seine Arbeit.

Der Edelstahlkessel dreht sich nach rechts und der stabile, nach langjähriger Erfahrung geformte Knethaken aus lebensmittelechtem, gehärtetem Edelstahl dreht sich spiralförmig in die entgegengesetzte Richtung. So wird das Mehl und Wasser zuerst gemischt und dann richtig durchgeknetet. Durch die spezielle Form des Knethakens wird auch bei kleinen Mengen das Mehl gut vom Boden aufgenommen. Nicht zu lange und nicht zu schnell. Nach max. 8 bis ­ 10 min hat der Teig seine beste Konsistenz.

TIPP!
Es werden 2 Arten unterschieden (Geräte bei denen sich nicht der Kessel und Knethaken mit getrennter Geschwindigkeit und in entgegengesetzter Richtung drehen, können von vornherein als nicht professionell eingestuft werden.)